Programm » Touren

theoarts bietet vier verschiedene Touren durch Berlin an, die auf den Spuren Dietrich Bonhoeffers, seinem Leben und Denken nachgehen. Durch den vornehmen Grunewald, die lebendige Mitte und den quirligen Prenzlauer Berg führen die ca. zweistündigen, spannenden Spaziergänge und lassen Dietrich Bonhoeffer lebendig an seinen Lebens- und Arbeitsorten vor Augen stehen.

1
Bonhoeffers frühe Jahre in Berlin und die Schatten der Folgenden – Grunewald

Diese Tour führt durch den schönen und vornehmen Grunewald, das heutige Villen- und ehemalige „Professorenviertel“ u.a. zum Elternhaus Bonhoeffers in der Wangenheimstraße, dem besuchten Gymnasium und der Gedenkstätte am S-Bahnhof Grunewald. Bei diesem Spaziergang wird Bonhoeffers Schul- und Jugendzeit vor dem Hintergrund der Weimarer Zeit präsent. Ebenso wird aber auch ein Blick auf Bonhoeffers spätere Entwicklungen gezeichnet, die hier schon ihre Schatten voraus werfen.

2
Das rote Arbeiterviertel -
Social Gospel oder das nach Bonhoeffer so ziemlich „tollste“ Viertel Berlins – Prenzlauer Berg

Im Mittelpunkt dieser Tour stehen Bonhoeffers vielleicht dichtesten Jahre in Berlin, seine Pfarrerhilfstätigkeit an der Zionskirche mit den dortigen Konfirmanden, seine mitgebrachten Eindrücke aus den USA und seine Begegnung mit einem für ihn ganz neuen Berlin. Auch kann hier ein lebendiger Einblick, mit dem Besuch der Zionskirche und des Bonhoeffer-Denkmals, auf Dietrich Bonhoeffers zupackende und offene Form der Jugendarbeit gewonnen werden.

3
Bonhoeffers Universitätsjahre und das dunkel heraufdämmernde Dritte Reich – Mitte

Mit Orten wie der Humboldt-Universität, dem damaligen Zeughaus oder dem Mahnmal der Bücherverbrennung werden Dietrich Bonhoeffers Studien- und Dozentenjahre an der Universität vor Augen geführt, die drastischen Auswirkungen des Machtantrittes Hitlers werden mit Arierparagraph, Bücherverbrennung und der Auseinandersetzung mit den Deutschen Christen, bis hin zu fehlgeschlagenen Attentatsversuchen deutlich.

4
Bonhoeffer – der Theologe des Widerstandes oder „dem Rad in die Speichen fallen“ – Mitte

Diese Tour enthält u.a. mit der Matthäuskirche, dem Bendlerblock und dem Gestapo-Hauptquartier in der damaligen Prinz-Albrecht-Straße viele zentrale und wichtige Orte zu Bonhoeffer und der Geschichte des Widerstandes. Hier werden Bonhoeffers Rolle im Widerstand, seine Entwicklung und wesentliche Ereignisse seiner letzten Lebensjahre deutlich. Seinen letzten Tagen in Berlin wird im ehemaligen Gestapogefängnis nachgespürt. Ein Besuch der Gedenkstätte Deutscher Widerstand lässt sich gut verbinden.

Alle Touren bieten einen grundsätzlichen Überblick über den Lebenslauf Dietrich Bonhoeffers, vermitteln dabei aber je eigene Schwerpunkte.


Wußten Sie schon,

dass Dietrich Bonhoeffer sein Vikariat 1928 in Barcelona gemacht hat? Dort wurde er zum leidenschaftlichen Anhänger des spanischen Stierkampfes und unterschrieb eine Postkarte zum Beispiel „mit Matadorengruß“.

» Mehr zu Bonhoeffer...